Geht es dir auch manchmal so, dass du fit und voller Energie bist und plötzlich fühlst du dich schlecht und ausgelaugt? – Nun, vielleicht liegt es gar nicht an dir, sondern du bist einem fiesen Energieräuber zum Opfer gefallen. Wie du diese erkennst, erfährst du in diesem Beitrag:

Was sind Energieräuber und wie erkennst du sie?

Energieräuber sind wie es der Name schon sagt eben Räuber, und diese sind nicht ganz so harmlos und zeigen sich oft auch nicht offensichtlich. Sie treiben ihre Machenschaften häufig im Verborgenen, so dass es uns je nach dem gar nicht bewusst ist, dass da etwas oder jemand an unserer Energie abzapft.

Alles ist Energie!  – Albert Einstein

Damit wir unser Leben leben können, allen unseren Aufgaben und unseren Alltag bewältigen können, benötigen wir Energie. Nun gibt es leider Dinge oder Menschen, die bewusst oder unbewusst Energie rauben. Fällst du so einem Räuber zum Opfer, dann bist du nicht in Besitz von deiner ganzen Kraft und Stärke, du lebst dein Leben immer wieder auf Sparflamme. Bist oft nicht fähig, alles deinen Alltag mit deiner ganzen Energie zu bewerkstelligen. Wenn es schlimm kommt, dann bist du dauernd müde und noch schlimmer, du wirst krank.

Wie mit allem, ist es in einem ersten Schritt wichtig, diese Energieräuber auch zu erkennen. Wenn wir wissen, mit wem wir es zu tun haben, haben wir auch eher die Möglichkeit dagegen anzugehen, Vorkehrungen zu treffen und uns zu schützen!

Arten von Energieräuber

Menschen

Sicherlich hast du dies auch schon oft erlebt: du triffst dich mit jemandem, sprichst mit dieser Person und danach fühlst du dich schlecht und ausgesaugt. Dies ist so ein Hinweis, dass du es mit einer Person zu tun hast, die dir Energie raubt.

Leider gibt es viele Menschen, die Energie von anderen stehlen. Du erkennst sie oft auch daran, dass sie nur von sich sprechen und dir alles Schlimme erzählen und jammern, was ihnen widerfahren ist. Sie haben ein typisches Opferverhalten.

Andere nehmen in ihrer Art enorm viel Platz ein, hören dir gar nicht zu, widersprechen dir die ganze Zeit, nörgeln vielleicht sogar an dir rum. Du fühlst dich da angegriffen und dein Selbstwert ist im Keller und damit auch deine Energie.

Leider finden sich solche Menschen oft in unserer nächsten Umgebung in der Familie, aber auch in der Partnerschaft oder im Freundeskreis und natürlich auch im Job.

Wahrscheinlich ist jeder von uns ab und zu mal ein Energieräuber, und zwar genau dann, wenn er eben auch zu wenig Energie hat. – Wann warst du z.B. das letzte Mal genervt und hast es an deinem Partner rausgelassen?

Orte und Umgebungen

Es ist seit jeher bekannt, dass es Umgebungen gibt, die uns schlicht nicht gut tun, uns Energie abziehen und auch krank machen können:

  • schimmelige Wohnungen
  • Elektrosmog  im Haushalt
  • in der Nähe von Handyantennen oder Starkstromleitungen
  • Wasseradern etc.
  • Lärm
  • vorhandene Keime und Gifte

Auch hier ist es ein Alarmzeichen, wenn du dich ständig müde fühlst. Vor allem wenn diese Müdigkeit immer dann auftaucht, wenn du an diesem Ort bist.

Ich z.B. bin in eine Wohnung eingezogen und schon bald hatte ich das Gefühl die Schlafkrankheit zu haben. Wenn ich zu Hause war, war ich bereits um 9:00 wieder müde und dies kannte ich so gar nicht von mir. Am Sonntag verschlief ich fast den ganzen Nachmittag und fühlte mich auch danach nicht besser. – Schliesslich erfuhr ich, dass in den unteren Räumen vor noch nicht langer Zeit eine Druckerei gewesen war. – Ich nehme an, dass Gebäude war kontaminiert mit Giften. – Wir zogen kurz darauf wieder aus UND die Müdigkeit verflog!

Lebenssituationen und Umstände

Auch hier gäbe es eine Vielzahl an Beispielen. Unzählige Lebensumstände oder Situationen haben das Potential, Energie abzuzapfen. Seien das äussere Konflikte, wie z.B. Streit in der Familie, im Geschäft, mit dem Nachbarn aber auch andere Dinge, wie Todesfälle oder Kündigungen oder auch Umweltkatastrophen etc.

Diese Art von Energieraub ist wohl meist sehr offensichtlich: Die Situation und die Umstände sind schuld, dass es uns nicht gut geht. Wären diese nicht, ginge es uns gut! Es sind auch oft Umstände, durch die wir uns gestresst fühlen. – Stress übrigens ist ein guter Indikator, dass unsere Energiebilanz nicht in Lot ist!

Oder auch nicht? – Wie viel haben solche Situationen auch mit uns selbst zu tun? – Dazu siehe weiter unten in diesem Blog “Altlasten”.

Gegenstände

Ja, genau: auch Gegenstände können uns Energie rauben! Darum rate ich immer dringend: sich von allem Unnötigem und allem, was du nicht liebst, brauchst oder magst zu trennen!

Ein Beispiel: du hast vor Jahren von einer Nachbarin eine Schale erhalten, das sie dir von ihren Ferien mitgebracht hat, da du auf ihre Katze während dieser Zeit aufgepasst hast. Ein Geschenk zwar mega gut gemeint, aber überhaupt nicht dein Geschmack. Eigentlich hast du nicht mal eine Verwendung dafür, da es weder praktisch ist, noch sonst brauchbar. Nett wie du aber bist, stellst du es auf, staubst es immer wieder ab und irgendwo nervst du dich auch jedes Mal, da es dir eigentlich im Weg ist, dir ja gar nicht gefällt und die Nachbarin schon längst weggezogen ist.

Immer wenn du also einen Gegenstand in den Fingern hältst, der dir nicht gefällt, der kaputt ist und/oder  du nicht brauchst, oder Erinnerungen hervorrufen, die nicht schön sind oder ungute Gefühle auslösen, kannst du sicher sein, dass es sich dabei um einen Energieräuber handelt!

Unordnung stellt eine besondere Form von Energieraub dar! Dazu mehr in einem weiteren Block!

Tätigkeiten

Alles, was wir nicht gerne tun, raubt Energie. Kennst du das nicht auch, dass du dich enorm überwinden musst, eben genau dies zu tun, was du eigentlich nicht tun möchtest. Du kämpfst richtig gegen dich selbst an, hast weder Spass noch bringt es dir etwas.

Klar, es gibt Dinge, die wir weniger gerne tun, und halt auch getan werden müssen. Aber noch mehr Dinge gibt es, von denen wir das Gefühl haben, es tun zu müssen, aber im Grunde genommen gar nicht müssten?

z.B. Verpflichtungen, wie viele Dinge tust du, weil du dich dazu verpflichtet fühlst? Du hast vielleicht mal ja zu etwas gesagt, damals hat es auch gestimmt, inzwischen aber schon längst nicht mehr?

Richtig schlimm ist es, wenn wir einem Job nachgehen MÜSSEN, der uns richtig widerstrebt, worin wir auch keinen Sinn sehen, der uns langweilt.

Ja, und so erkennst du auch, ob eine Tätigkeit dir Energie raubt: entweder begleitet die Tätigkeit der Gedanke: Ich muss…, ich sollte…, ich kann nicht…, ich darf jetzt nicht… oder aber es langweilt dich oder deine Gefühle stehen auf Abneigung und es widerstrebt dir.

Süchte

Süchte sind eine besondere Form von Tätigkeit resp. Verhaltensweise, die uns nicht gut tun.

Wir tun sie scheinbar gerne, sie geben uns vielleicht sogar zuerst Energie, doch auf lange Sicht wird die Energie entzogen. Ich denke hier an alle möglichen Suchtverhalten: z.B. Pc-Spiele, Fernsehen, Drogen, zu viel Essen, Alkohol etc. Perfid ist es, dass diese Dinge (ausser Drogen) oft auch Energie geben können, so lange sie in normalen Massen konsumiert werden. Daher aufgepasst hiermit!

Indiz für Suchtverhalten: die Gedanken drehen sich nur noch um diese Tätigkeit und du kannst nicht mehr ohne diese!

Altlasten und anderer Ballast

Wahrscheinlich sind dies die grössten Energieräuber resp. sind sie einer der grössten Gründe, weshalb Energieräuber eine Chance haben, uns überhaupt Energie zu rauben. Stelle dir ein gut gesichertes, gepflegtes Haus vor. Hier ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass da jemand einen Raubzug überhaupt in Betracht zieht. Respektiv wird es so ein Räuber x-fach schwerer haben, etwas zu stehlen.

Ein Haus aber, dessen Grundstruktur “mangelhaft” ist, nicht gesichert ist, dort hat es ein Räuber viel einfacher.

Altlasten beinhaltet alles, was du bereits erlebt hast, was du für Werte, Gene hast, wie du erzogen wurdest. Aufgrund dieser Basis ist dein Hirn entsprechend programmiert. Und diese Programmierung bestimmt, wie du denkst und fühlst und wie du schlussendlich handelst.

Stimmt diese innere Programmierung nicht mit der äusseren Realität überein, dann kommt es zu inneren Konflikten. Diese sind uns meist nicht bewusst. Äussern sich aber über unsere Gefühle, wie Ängste, Trauer, Unzufriedenheit, mangelndes Selbstvertrauen etc. und eben auch durch Energieverlust.

Solche innere Konflikte beeinflussen also, wie wir z.B. auch mit den vorherig benannten Energieräuber-Arten umgehen, wie wir darüber denken, sie wahrnehmen. Deshalb unterscheide ich diese Altlasten und nenne sie Energielecks. Diese Energielecks liegen in unserem Verantwortungsbereich!

Da dies ein ganz wichtiger Teil ist, werde ich dafür ein einzelner Blog machen.

Wenn du weiter über Energieräuber und Co. informiert werden möchtest, dann trage dich doch unten in meinen Newsletter ein!

Zusammenfassung

– Energieräuber haben viele Gewänder und zeigen sich in Form von Menschen, Orte und Umgebungen, Situationen, Gegenständen, Tätigkeiten.

– Ein Indiz, dass ein Energieräuber am Werk ist: plötzliche Müdigkeit, Gefühl des ausgelaugt sein, Gefühl von gestresst sein, inneren Widerständen

– Suchtverhalten ist eine besondere Form von Energieraub!

– innere Konflikte sind wie Lecks und ermöglichen es Energieräubern oft erst Energie zu stehlen. Diesen Teil ist in unserem verantwortungsbereich und meist die Ursache von Energieraub.

Willst du mehr über Energieräuber und Energielecks erfahren, dann trage dich jetzt ein!

Du möchtest Energieräuber aktiv angehen und deine Energie steigern? Dann wäre ev. meine 14-tägigen Treffen etwas für dich. Hier informieren!

Pin It on Pinterest