Wissenswertes zu PSE…

Hintergründe

… und berührt werden!

PSE war ursprünglich die Bezeichnung für „psychosomatische Energetik“ und wurde vor nun mehr als 20 Jahren von Dr. Reimar Banis und seiner damaligen Frau (heute Ulrike Güdel) in die Welt gebracht.

Beide Begründer haben eine schulmedizinische Ausbildung absolviert und sich in vielen naturheilärztlichen Verfahren weiter ausgebildet. Anhand den gesammelten Verfahren und ursprünglich altem vorhandenem Wissen, haben sie dann eine eigene Methode entwickelt. 

Bei dieser Methode steht die Energie im Zentrum! – Denn ohne Energie, können wir nicht existieren.  Energie beeinflusst uns in all unseren (Lebens-)Bereichen. d.h. je mehr Energie wir haben, desto besser geht es uns. Wir sind seelisch und emotional gut drauf, fühlen uns körperlich wohl, haben eine starke Willenskraft und sind auch widerstandsfähig gegen unterschiedliche Belastungen, die so ein Leben mit sich bringt.

 

 

 

 

Anita Tröhler

Bsc in Psychologie, Coach ILP/HEB

Gute Nachricht: Du bist nicht allein

Ich wusste lange nicht, dass ich selbst hochsensibel bin und die Welt allein schon durch mein anders gebautes Nervenkostüm differenzierter wahrnehme. Immer wieder fühlte ich mich unverstanden, irgendwie nicht in diese Welt passend.

Die Wissenschaft geht davon aus, dass 15 – 20% der Lebewesen (also auch Tiere!) hochsensibel sind. Wissenschaftler konnten in MRI nachweisen, dass die Gehirne von hochsensiblen Menschen viel aktiver sind als von nicht-hochsensiblen.

Daher müssen hochsensible Menschen auch viel mehr verarbeiten und sich Pausen gönnen. Sie sind viel anfälliger auf Energieraub aller Art.